01.02.2019

Raid Suricates 2019

Die Raid Suricates 2019 in Algerien ist durch.
Den Uebernamen "Raid Suricasse" ist von der SRA im Laufe der Etappen entstanden, nachdem zuerst ein Orga-Fahrzeug einen vor Ort nicht reparierbaren Achsschaden erlitten hat. Weiter wurde ein Wohnmobil der Orga auf der Strasse durch ein kurvenschneidenden PW abgeschossen, beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden ohne dass den Insassen etwas passiert ist.
Bei einem Anhänger musste unterwegs die Deichsel geschweisst werden.

Das alles sind nur die Ausfälle bei der Orga. Bei den Teilnehmern eröffnete Chrigel die Serie mit einem Motorenschaden 30km vor dem Ziel der ersten Etappe.
Nach und nach fielen weitere Quads und SSV aus. Diese rund um den Erg Occidental zu transportieren verlangte einiges von der Orga ab, fehlte ja wegen dem Achsschaden nicht nur ein Zugfahrzeug, sondern musste dieses ja auch auf einem Hänger transportiert werden.

Die Etappen waren lang aber abwechslungsreich. Die Landschaft wunderschön und die Bevölkerung sehr freundlich und zurückhaltend, kein Vergleich zu Tunesien oder Marokko.
Die Etapoen waren gut zu fahren, auch weil wir den Track von der Reko-Tour bekommen haben. Bei den unzähligen kreuzenden Pisten wäre das Navigieren nach Roadbook fast unmöglich und noch schwieriger ein stimmiges Roadbook zu schreiben.
Lediglich auf der letzten Etappe wäre der eine oder andere Hinweis "Ravines" vielleicht nützlich gewesen. Stürzten doch einige auf den unerwarten Gräben mit hohem Tempo. Nur mit viel Glück blieb es dabei bei einer ausgekugelten Schulter, alle anderen kamen mit Schürfungen und Prellungen davon.

Die Sicherheit wurde durch unzählige Gendarmen und Militärs sicher gestellt, gleich so, dass die erste Etappe ohne Roadbook problemlos gefahren werden konnte. Man musste nur von Polizeiauto zu Polizeiauto navigieren.

Lediglich in den fast täglich zu querenden Dünengürtel waren keine Patroulien zu finden, dafür hielten sie in jedem Ort sofort den ganzen Verkehr an, um uns ungehindert passieren zu lassen.

Zwei Wochen mit vielen schönen Eindrücke gehen nun zu Ende. Es war ein richtiges Abenteuer.

Kaufi


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Besten Dank für deinen Eintrag!